Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik

Einer der zehn Jahrespreise 2018 geht an das französische Ensemble Correspondances (harmonia mundi)

Der Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. (PdSK) gibt hiermit die Jahrespreise 2018 bekannt. 127 Titel waren von der Gesamtjury vorgeschlagen worden, 108 davon schafften es auf die Longlist, 10 wählte der Jahresausschuss für einen Preis aus. Unter den 10 Preisträgern ist das Ensemble Correspondances (harmonia mundi). Wir gratulieren!

Für den Jahresausschuss schreibt Christoph Irrgeher : „Lucile Richardot besitzt nicht nur eine Ausnahmestimme, auch ihre Karriere ist ungewöhnlich verlaufen. Sie arbeitete als Journalistin, erst mit siebenundzwanzig rückte sie den klassischen Gesang in ihren Lebensmittelpunkt. Ihr Timbre verwirrt und fesselt zugleich: Der Stimmumfang reicht von geschmeidigen Herrenklängen bis in eine gläserne, dunkel getönte Mezzo-Höhe. Akkuratesse vermählt sich mit stupender Sinnlichkeit, was dem Repertoire ihres neuen Albums zugute kommt, einer Auswahl rarer Barockmusik aus dem England des siebzehnten Jahrhunderts. Auf ihrem Parcours zwischen Liedern, Airs und dramatischen Szenen beseelt Richardot veritable Entdeckungen wie William Webbs „Powerful Morpheus“ mit schattigem Schönklang, vom Ensemble Correspondances unter Sébastien Daucé betörend feinsinnig begleitet.

© Harmonia Mundi

Quelle: https://www.schallplattenkritik.de/jahrespreise/989-perpetual-night

LE BUREAU EXPORT EMPFIEHLTPermalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.