Uraufführung von Yann Robins neuem Werk „Übergang“ bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik

Yann Robin © Ugo Ponte

Am 28. April eröffnen die Wittener Tage für neue Kammermusik 2018 mit Werken von Vito Žuraj, Agata Zubel und Yann Robin, interpretiert vom Ensemble Klangforum Wien.

Der französischen Komponist Yann Robin (Éditions Henry Lemoine) präsentiert in diesem Rahmen sein neues Werk Übergang.

Das Werk schöpft aus dem Konzept des Zwischenzustands aus dem Tibetanischen Totenbuch, dem Bardo Thödol, was so viel bedeutet wie „Befreiung durch Hören im Zwischenzustand“. Das Bardo Thödol beschreibt verschiedene Bewusstseins- und Wahrnehmungszustände, die in der Zeit vom Tod bis zur Wiedergeburt nacheinander eintreten. Die Idee der Befreiung durch das Hören steht im Mittelpunkt des Projekts.

20 Uhr | Saalbau, Festsaal
Bergerstraße 25
58452 Witten

Besetzung
Agata Zubel – Stimme
Klangforum Wien
Leitung: Emilio Pomàrico

Programm
Vito Žuraj
Tension für Ensemble UA
Agata Zubel
Cleopatra’s Songs für Stimme und Ensemble UA
Yann Robin
Übergang für Ensemble UA

MEHR INFOS

https://www.henry-lemoine.com/en/compositeurs/fiche/yann-robin  
https://www.klangforum.at/blog-detail/robin.html

https://www1.wdr.de/radio/wdr3/veranstaltungen/witten-106.html

LE BUREAU EXPORT PRÄSENTIERT, Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.