Rover: Labelpartner GSA gesucht

RoverPhoto : Claude GASSIAN

Rover Photo : Claude GASSIAN – Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

Nachdem Timothée Régnier alias Rover aufgrund von Visaproblemen den Libanon, wo er in der Punkrockband The New Government spielte, verlassen musste, blieb er in einem Haus voller Musiker in der Bretagne hängen. Dort nahm er sein gleichnamiges Debütalbum Rover (Cinq7 / Wagram) auf, welches hierzulande damals am 22.03.2013 via Indigo erschien. In Frankreich erlangte er mit mehr als 50.000 verkauften Exemplaren seines Debüts Goldstatus und erhielt einen „Victoires de la Musique“ (französisches Pendant zum Echo) in der Kategorie Neuentdeckung. Sein zweites, selbst produziertes Album Let It Glow erschien am 06.11.2015 in Frankreich bei Cinq7 / Wagram. In Frankreich wird er am 24. März ein Olympia bespielen (Kapazität von beinahe 2000 Plätzen) bevor er auf Tour geht.

Wagram sucht nach geeigneten Labelpartnern für eine Veröffentlichung des Albums in GSA. Interessierte Labels können sich per Mail an Jean-François JIMENEZ wenden – jean-francois.jimenez@wagrammusic.com

Rover ist ein Künstler, der nicht leicht in eine Schublade zu stecken ist. Und er ist eine Persönlichkeit, die sich einprägt. Mit seiner eindrucksvollen Statur und einer engelsgleichen Stimme gepaart, nimmt er die Bühne und die Zuschauer für sich ein. Über 200 Konzerte spielte er weltweit seit dem Release seines ersten Albums.

Die Songs zum neuen Album nahm er in einem Zeitraum von neun Monaten meistens nachts allein auf seinem Zimmer auf, nur mit seiner Stimme, einer drum machine, einem alten Piano, einem CP70, den er im Internet ergatterte und einem 4-track recorder, für den er extra einen Road-Trip nach Deutschland einlegte. Das Album produzierte er selbst und nahm es in der Bretagne in den Kerwax Studios auf, gemeinsam mit Christophe Chavanon und seinem Drummer Arnaud Gavini, der ihn auf seiner ersten Tournee begleitete. Ihr Equipment war unvorhersehbar und kapriziös. So enstand ein gewollt analoger Sound:

Choosing instruments that have already been used, it’s like going for an old car; it’s choosing the unreliable quality of things, things that can be unpredictable. You can feel they come with ghosts. And for the ones who are paying attention, these ghosts can become genuine partners.

Das Mastering überließ Rover Bob Ludwig, der bereits mit Led Zeppelin, Nirvana, Radiohead, Beck und Daft Punk, in seinen Studios in Portland, USA arbeitete.

Das Album klingt zwar wie aus einer anderen Zeit; übrigens sind einige seiner musikalischen Einflüsse u.a. Bob Dylan und David Bowie, die Beach Boys und Jeff Buckley, denen er mit dem Album Ehre erweisen will. Es ist jedoch für die moderne Zeit bestimmt!

KONTAKTE
Label: Wagram – Jean-François JIMENEZjean-francois.jimenez@wagrammusic.com
Booking: Landstreicher – Philipp JACOB-PAHLphilipp@landstreicher-booking.de

MEHR INFOS
rover-music.com
www.facebook.com/musicrover

ROVER – Call My Name [Clip officiel] from David Moerman on Vimeo.

es wird GESUCHT: Konzertagentur, es wird GESUCHT: Lizenz- bzw. Vertriebspartner, , , , , , , , , , , , , , Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.